FAQ Login
Suchen Profil
Mitgliederliste Benutzergruppen
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
        Login
Berichtsmappe zum Riss und den einhergehenden Ereignissen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Alathair - Online Rollenspielshard Foren-Übersicht » Allgemeines Rollenspiel » Berichtsmappe zum Riss und den einhergehenden Ereignissen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Helisande von Gipfelsturm





 Beitrag Verfasst am: 07 Jun 2021 19:28    Titel:
Antworten mit Zitat

In der Berichtsmappe findet sich das Protokoll des Militärrates. Alle Anwesenden haben per Boten ebenso eine Abschrift erhalten.

Helisande von Gipfelsturm hat Folgendes geschrieben:
Niederschrift der Sitzung des Militärrates
am 05. Schwalbenkunft 264


    Anwesende:

    Helisande von Gipfelsturm
    Heinrik von Talgrund
    Keylon von Salberg
    Moira van Dragane (Späher)
    Brasius Tallor (Späher)
    Hluthar Riemerin


    Amelie von Salberg (Sappeure)
    Taliara Levar (Sappeure)
    Verdania (Sappeure)
    Arne Steiner (Sappeure)


    Eminenz Antorius
    Klosterwache Andra
    Klosterwache Darius Eisenheim

    Magister Merrik van Daske
    Magistra Shara Verlain

    Menekaner:
    Jijkban Sahid I. Yazir
    Jijkban Maanika R. Yazir
    Jemaat Ahmad F. Azeezah
    Khaliq Ashok Bashir
    Abinayah Bashir

    Elfen:
    Lamentinu Celebren
    Amae'thariel Sae'lind

    Kaluren:
    Bork Bärenstolz

    Thyren:
    Trygve Hinrah
    Thjorven Hinrah
    Caelia Ulfert


    1. Ausgangslage
    Die Elfe Amae schildert erneut ihre Vision. Allen Anwesenden ist die Situation bewusst. Das Nichts versucht in einem bereits lange währenden Krieg die Welt auf der wir existieren zu vernichten. Eine große Schlacht zeichnet sich für den 13. Schwalbenkunft 264 ab. Hierbei ist mit einem geballten Aufgebot der Kampfkräfte des Nichts zu rechnen.


    2. Beratung möglicher taktischer Aufstellungen

    A Ein konzentriertes, großes Heer der fünf Völker, welches sich zentral auf Gerimor plaziert. Bei Alarmierung durch die von den einzelnen Völkern gestellten Spähern wird gemeinsam zum Schlachtfeld vorgerückt.

    B Das Heer wird gesplittet. Sobald ein Angriff erfolgt, eilen die Teilverbände zum Angriffsort.

    - Es erscheint laut den Geweihten und Liedwirkern wahrscheinlich und machbar, dass wir das Schlachtfeld bestimmen können. Der Gegner nimmt wohl unsere Bemühungen/Gebete/Liedeingriffe wahr und greift so gezielt an.
    - Die Elfe Amae arbeitet daran bestimmte Kristalle aus Ered Luin zu Kommunikationsinstrumenten zu machen. Jene würden dann über ein Farbschema den genauen von den Spähern erkundeten Ort des Angriffes mitteilen.
    - Grundsätzlich erscheint Einigkeit sich als die von allen bevorzugte Strategie herauszubilden.
    - Jedes Volk hat ein großes Heiligtum, dass zwingend geschützt werden sollte. Jedoch erscheint ein Aufreiben der Truppen nicht zielführend zu sein.


    3. Abstimmung
    Unter Vorbehalt einstimmig ergeht der folgende Beschluss:
    Es wird ein Heer gestellt, das wie üblich in Untertrupps gegliedert ist. Die Kommunikations-Kristalle werden in die Strategie und die taktische Plazierung von Spähern einbezogen.
    Werden mehrere Ziele angegriffen, so rückt man zum am schnellsten erreichbaren Angriffsort gemeinsam aus.
    Mit Verlusten ist zu rechnen.


    4. Aufgabenverteilung

    - Die Geweihten besprechen sich, um ein kurzes aber aussagekräftiges Ritual als Leuchtfeuer für den Feind durchzuführen.
    - Die Liedwirker halten sich je nach akademischer Prägung bereit um entweder das Ritual im Lied zu unterstützen oder den Schutz mit zu übernehmen.
    - Die Magier des Konvent des Fuchses prüfen die schnelle Truppenverlegung mittels Portalen.
    - Amae kümmert sich um den Einsatz der Kommunikationskristalle.
    - Die Sappeure räumen zügig die Mine Berchgards in Richtung Nilzadan frei, um dort durch die Mine eine flüssige Truppenbewegung zu ermöglichen.
    - Die Völker beraten intern, wer als Späher und Botenreiter zur Verfügung stehen kann.

    5. Einsatzbesprechung

    Die kurzfristig zu terminierende Einsatzbesprechung findet im Zeitraum 09. bis 11. Schwalbenkunft statt. Vorschläge werden via Boten erbeten.


    Für das Protokoll

    Helisande von Gipfelsturm
    Ritter der Krone Alumenas


Zuletzt bearbeitet von Helisande von Gipfelsturm am 08 Jun 2021 19:18, insgesamt einmal bearbeitet
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Wentzel Barasthan





 Beitrag Verfasst am: 10 Jun 2021 21:09    Titel:
Antworten mit Zitat

Wentzel Barasthan hat Folgendes geschrieben:


    Niederschrift der Sitzung des Militärrates am 10. Schwalbenkunft 264

    Anwesende:
    Helisande von Gipfelsturm
    Heinrik von Talgrund
    Beak von Sankuaro
    Keylon von Salberg
    Moira van Dragane
    Hluthar Riemerin
    Wentzel Barasthan

    Bork Baerenstolz

    Adal Yazir
    Thahida Atiika Yazir

    Trygve Hinrah
    Olof Hinrah


    Die Berchgarder Mine konnte nicht von Geröll befreit werden, noch immer sind Kristallwesen aktiv. Die Sappeure werden mit den Kaluren in Kontakt treten, falls alles nach Plan verläuft.

    Es wird an dem Plan festgehalten, auf das Aufbauen wird verzichtet, die Schlachtfelder sollen über magische Waende gestaltet werden. Hierbei sollen auch die lockeren Kampfverbände der Thyren und Menekaner zum Einsatz kommen.

    Späher werden, sofern die Kristalle funktionieren, an der Brücke in Wolffenbrück und in der Nähe von Kronwalden stationiert. Alarmglocken vorhanden.

    Die Frage ob man weiterhin davon ausgehe das man die Schergen des Nichts anlocken könnte, wird von Seiten der Ritterschaft bejaht.

    Das Schlachtfeld soll zwischen Blutmal, See des Ordens der Temora und dem Varuna Gehöft stattfinden. Vor- und Nachteile wurden abgewogen, man bleibt aber bei der Entscheidung.

    Zum achten Glockenschlag soll das Ritual zur Anlockung beginnen. Alarmbereitschaft sei den ganzen Tag gegeben. Die Geweihten richten ein Fanal, die Elfenmagier unterstützen dies im Lied.

    Die schnelle Truppenverschiebung sollen die lichten Magier gewährleisten. Die Kaluren werden ihre Truppen bei der alumenischen Streitkraft stationieren.

    Ähnlich den Kampftaktiken am Mal, werden/sollen die Magier kampfberuhigte Zonen mit ihren erschaffenen Mauern ergänzen.

    Die Kaluren haben nichts anzufügen, stimmen dem Plan zu.

    Auf die Frage der Thyren zur Handhabung von Verletzten wird erklärt dass das Kloster der Lichteinigkeit nach der kommenden Messe ein Feldlager errichten wird.

    So der Westen wider Erwartens angreifen sollte, wird man sich zurückziehen und lässt sie in die Kristallwesen laufen. Es findet Erwähnung dass die Kristalle in Schattenwinkel entsorgt wurden.



    Für das Protokoll
    Wentzel Barasthan
    Studiosus des Konvents


Zuletzt bearbeitet von Wentzel Barasthan am 10 Jun 2021 22:07, insgesamt einmal bearbeitet
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alathair - Online Rollenspielshard Foren-Übersicht » Allgemeines Rollenspiel » Berichtsmappe zum Riss und den einhergehenden Ereignissen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Seite 7 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




phpBB theme/template by Tobias Braun
Copyright © Alathair



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de