FAQ Login
Suchen Profil
Mitgliederliste Benutzergruppen
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
        Login
An Leitung Bauhütte/Diplomaten/Kommandant Butor
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Alathair - Online Rollenspielshard Foren-Übersicht » Region Nilzadan / Varuna » An Leitung Bauhütte/Diplomaten/Kommandant Butor
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Antorius





 Beitrag Verfasst am: 09 Mai 2021 07:10    Titel: An Leitung Bauhütte/Diplomaten/Kommandant Butor
Antworten mit Zitat

*Gesiegelte Schreiben werden die Frostklamm am heutigen Tage erreichen. Schriftlich ist ebenso auf dem Pergament folgender Empfänger vermerkt. Die da wären:

- Großmeister Brombosch, Bauhütte
- Kommandant Butor Felsenbart
- Diplomaten Chrom Felschschläger/ Targaz Getwergelyn*





    09. Eluviar im Jahre der Herrin 264
    Kloster der Lichteinigkeit
    Schwingenstein



    Der Lichtherrin und des Bergvaters Segen mit euch, [jeweilige korrekte Anrede]

    Am 6. Eluviar war das Kloster der Lichteinigkeit, bestehend aus
    Geweihtenschaften und Klosterwache, eingeladen unterstützend bei der
    Suche nach dem vermuteten Schlüsselfragment im heiligen Berg Nilzadan
    mitzuwirken.

    Ich muss gestehen ich habe in meinen ganzen sechs Jahren, die ich nun
    eng mit dem Volke der Kaluren wie auch mit den Geweihtenschaften der
    Bauhütte zusammenarbeite, so eine Behandlung der Unsrigen noch nicht
    erleben dürfen und es hat mich erschüttert.

    Mir ist bewusst, dass jene Kaluren die aus den tiefen Höhlen hier an die
    Oberfläche kommen und auf uns Langbeine treffen, jene nicht kennen.
    Mir ist bewusst, dass sie nicht wissen in wie weit sich jene Langbeine bei
    den Kaluren hier oben verdient gemacht haben. Auch ist mir bewusst,
    dass durchaus Aufzeichnungen und Steintafeln mit der Zeit verloren
    gehen und es so nicht mehr nachvollziehbar ist.

    Doch vermisste ich die doch uns sonst so entgegen gebrachte
    Gastfreundschaft und die Begrüßung, dass hier Freunde kommen. Ich
    bedauere sehr, dass es eher den Anschein bei uns allen erweckte, dass
    wir ungebetene Gäste sind die man sehr genau prüfen muss, ob sie sich
    an die uns bekannten Gesetze des kalurischen Reiches halten. Ich kann
    euch versichern, dass sie uns bekannt waren und sind.

    Doch sind wir keine ungebetenen Gäste, denen man ihre Ehrhaftigkeit in
    Frage stellen sollte. Wir sind Freunde des Volkes der Kaluren und das
    schon seit vielen Jahren.



    Da jenes Wissen der Verbindung Kloster der
    Lichteinigkeit/Bauhütte
    verloren gegangen scheint möchte ich das
    Eure gern auf den uns gleichen Stand bringen:

    - Die Geweihtenschaft des Klosters der Lichteinigkeit ist im Moment,
    nach Absprache mit Großmeister Brombosch verantwortlich für sechs
    Unterrichte im Rang eines Lehrlinges der Bauhütte und die Unterrichte
    sind schon am Laufen
    - Von der Klosterwache gibt es die Möglichkeit, dass die Geweihten
    der Bauhüte sich an der Kampfausbildung zu beteiligen
    - Es gibt ein Abkommen mit der Bauhütte aus der Zeit der Bauhütte
    mit der damaligen Leitung und dem damaligen Gesellen Baznuks und
    Dorlikin, dass die Geweihten Temoras zu Unterrichten in die Bauhütte
    eingeladen werden dürfen in Begleitung eines Cirmiasgeweihten


    Da jenes Wissen bezüglich meiner Person verloren gegangen scheint,
    möchte ich euch hier auf den selbigen Stand bringen:

    - seit dem Jahre 258 Träger der Rüstrechtwürde im Berg und in der
    Frostklamm
    - seit dem Jahre 258 Träger der Mithrillwürde
    - seitdem verantwortlich als Diplomat des Klosters der Lichteinigkeit
    für die Verbindung Kloster/Bauhütte/Kalurisches Volk
    - seit dem Jahre 259 Träger des Titels der Donnerfaustsippe
    ‚Ehrenkalure‘
    - seit dem Jahre 259 Aufnahme in die Donnerfaustsippe
    - in Kenntnis der Sprache in Wort und Schrift sei dem Jahre 259
    - wohnhaft in der Frostklamm von da an bis Anfang 264
    - Verantwortlich für die Ausbildung in diesen Jahren bis heute für die
    Zusammenarbeit mit der Bauhütte und Ausbildung der dortigen
    Geweihten in oben abgesprochenen Unterrichten



    Mir stellt sich nun die Frage, wie es geschehen konnte, dass all jenes in
    Vergessenheit geriet, denn das Kloster der Lichteinigkeit hat steht’s die
    Hand zur Freundschaft gereicht.
    Ich erbitte nun diese Anliegen an den Rat der Kaluren anzutragen und
    uns über die getroffene Entscheidung in Kenntnis zu setzen. Ebenso
    besteht hier nun eine Einladung uns im Kloster der Lichteinigkeit zu
    Gesprächen zu besuchen.

    Möchte euch hierbei darauf hinweisen, dass jenes nur folgenden Kaluren
    gerüstet ohne Waffengurt gestattet ist:

    - Großmeister Brombosch
    - Ingosch Felsspalter (ehem. Diplomat)
    - Baznuk Donnerfaust
    - Dorlikin Donnerfaust
    - Berronan Hammergrund
    - Chrom Felsschlager
    - ab Rang eines Gesellen der Bauhütte


    Ich hoffe auf eine baldige Klärung der Umstände und es besteht
    weiterhin von unserer Seite die Hoffnung auf die gemeinsame
    Zusammenarbeit im Sinne des Bundes der schon einst von den Göttern
    im heiligen Berg geschlossen wurde und als Pakt des Lichtes in die
    Geschichte einging.
    Augrund dessen, dass meine gesamte Aufmerksamkeit nun in der Leitung
    und Organisiation innerhalb des Klosters der Lichteinigkeit ruht habe ich
    meinen Hausstand dorthin verlegt, dennoch bedeutet das von meiner
    Seite her kein Bruch in bestehende Bande zum Volk der Kaluren.

    Möge der Lichtherrin und des Bergvaters Segen euch behüten und leiten

    gez. Euer Eminenz Antorius
    Inquisitor der temorianischen Kirche Gerimoras
    stellv. Klosterleitung
    Hohepriester der Temora



_________________
"Du und ich, ohne Feindseligkeit... ein Akt der Güte."


Zuletzt bearbeitet von Antorius am 09 Mai 2021 07:16, insgesamt einmal bearbeitet
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chrom Felsschlaeger





 Beitrag Verfasst am: 09 Mai 2021 12:08    Titel:
Antworten mit Zitat

*Also Chrom das Schreiben von Antorius zur Kenntnis genommen hat meißelt er eine kleine Steintafel.*

Werter Antorius, möge Cirmias stets über dich wachen.

Ich meißele diese Steintafel als Freund und nicht als Diplomat der KhazAduir, denn dieses Amt habe ich nicht mehr inne. Auch soll ich von Targaz ausrichten dass er ebenfalls das Amt niedergelegt hat.
Also werden weder ich noch Targaz Dir auf deine Schreiben offiziell antworten können.
Ich hoffe du erhältst eine Antwort vom Kommandant der Graik oder dem Großmeister der Bauhütte.

Mit freundschaftlichem Gruß


Chrom felsschläger
_________________
Warum Fantasie besser ist als Wissen? Von Wissen gibt es nur eine begrenzte Menge.
(A. Einstein)


Zuletzt bearbeitet von Chrom Felsschlaeger am 09 Mai 2021 12:10, insgesamt einmal bearbeitet
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer
Antorius





 Beitrag Verfasst am: 09 Mai 2021 12:25    Titel:
Antworten mit Zitat

*Die Tafel wird entgegen genommen von ihm und er nimmt jene Kunde
somit zur Kenntnis.
*
_________________
"Du und ich, ohne Feindseligkeit... ein Akt der Güte."
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Butor Felsenbart





 Beitrag Verfasst am: 09 Mai 2021 17:49    Titel:
Antworten mit Zitat

In der Kommandantur sitzt Butor derweil mehr herum und ließt oder schreibt, als das er sich um Dinge kümmert welche Notwendig für ihn erscheinen. Weder scheint eine Gruppe Zwerge Graikunterstützung haben zu wollen einmal den Stollen nach Berchgard zu räumen oder persönlich bei ihm Vorsprechen zu wollen, nur immer wieder Berichte und Schreibtafeln. Als er dann ein Anschreiben von den Menschen erhält und das Siegel bricht passiert ersteinmal etwas völlig Neues. Der Kommandant holt sich ein Bier und schließt sich dann in seinem Büro für eine ganze Weile ein. Man vernimmt die Geräusche von Steinplatten die Umgeschichtet werden, das Rascheln von Pergamente und das leise Fluchen über die Stabilität von Federkielen. Doch irgendwann klickt das Schloss wieder und ein Graikler wird dazu abgestellt im Laufe des Tages ein Antwortschreiben auf Pergament und einem sehr dicken Wachssiegel beim Kloster abzugebe und dann sofort wieder zurück zu kehren.

Cirmias Mahal euch Eminenz,
Inquisitor der temorianischen Kirche Gerimoras
stellv. Klosterleitung
Hohepriester der Temora Antorius.

Ich nehme hiermit euer Schreiben zur Kentniss.

Am 6. Eluivar wurde es euch und euren Begleitern erlaubt, nach einer Anfrage durch die Menschen welche im Rat der Khaz-Aduir besprochen und genehmigt wurde, zu einer "Expedition" in den Nilzadan zu kommen.

Ich teile euch hiermit mit das ihr in den ganzen sechs Jahren vom Glück reden könnt das ihr euch nicht öffentlich so benommen habt wie mir zugetragen wurde und die Behandlung die euch zugefügt wurde, genau auf diesen sechs Jahren des friedlichen Lebens mit euch beruht und ab dem Ende dieses Schreibens als aufgebraucht gelten darf.

Nicht nur habt ihr in diesem Schreiben die Unverschämtheit am Leib, MICH und andere Khaz Aduir aus den tieferen Ebenen, der Unkentniss zwergischen Gastrechts zu belehren, nein ihr wiegt sogar die Leistungen der Menschen an dennen der Zwerge auf wie ein Quartiermeister.

Da auch ich diesen Rang in meiner Zeit bei den Graik bekleidet habe, werde ich euch nun zwei Auflistungen pränsentieren.

1. Die Instituion des Klosters betreffend:

Der Religionsfrieden wird von den Khaz-Aduir geschätzt, unterstützt und geteilt. Solltet ihr nun einen Wert an diesen Legen, so werden auch wir das tun und ich werde wenn ihr das als nötig seht. Großmeister Brombosch steht von mir völlig unabhängig als Geweihter Cirmias dem Kloster zur Verfügung, dies gilt jedoch nicht für Megine Getwergelyn, welchen ich von dort abkommandieren werde so ihr auf eurem aufwiegen von Werten bestehen solltet. Die Teilnahme am Training mit der Klosterwache war ein Angebot das ihr gemacht habt und welches vielleicht von den jungen Geweihten angenommen wurde, sie sollen es so tun wie sie es wollen und es steht euch frei dieses Angebot zurück zu ziehen, wir haben in Form der Graik eine eigene Waffenausbildung und freuen uns jeden Zwerg, auch jenne welchen den Reihen der Graik aufgrund anderer Pflichten fernbleiben müssen zu lehren. Das Abkommen zwischen Bauhütte und Kloster zum Gegenseitigen Besuch, bezieht sich auf Besuche des Unterrichts und hätte auch eure Begleitung nicht eingeschlossen, solltet ihr an eine Annulierung oder Debatte über dieses Abkommen denken, so sei euch gesagt das ich mich nicht in das Gespräch mit Großmeister Brombosch einmischen werde, sondern ihm nur eine Empfehlung geben werde.

2. Eure Person Antorius von der Donnerfaustsippe

Als Teil einer zwergischen Sippe würdet ihr unter das Recht des Volks fallen und somit unter meine Gerichtbarkeit. Das wollt ihr nicht und sollte es der Wunsch doch so sein, lasst es mich gerne wissen und ich werde euch zu eurer Sippe in den Tiefen eskotieren lassen und dort mit dem Sippenoberhaupt der Donnerfäuste über euch entscheiden lassen.

3. Eure Person Inquisitor der temorianischen Kirche Gerimoras, stellv. Klosterleitung und Hohepriester der Temora Antorius


Euch wird hiermit mitgeteilt das:
- Euer Rüstrecht nirgends eingetragen gefunden ist und somit von mir als mit eurem aufgegebenen Bürgerrecht in der Frostklamm erloschen ist.
- Eure Mithrillwürde bis zu einer Besprechung im Rat als Ausgesetzt gilt, da ihr sie hier als Gewicht in einem Wortgefecht gegen das Volk der Khaz Aduir anbringt und aufgrund eures Verhaltens am 6. Eluviar.
- Es unter den Religionsfrieden fällt und als Angelegenheit des Klosters gesehen wird, wenn es als Gesprächsparter mit der Bauhütte erachtet.
- Euch die Führung des Titels "Ehrenkalure" in der Frostklamm und der oberen Stadt hiermit verboten ist zu führen, da die Sippe welche für ihren Sippling und sein Verhalten wertend wäre nichtmehr in den beiden genannten Orten als Sippe vertretten ist und ich auch hier euer Verhalten gegen die Khaz-Aduir in diesem Schreiben ersichtlich ist für mich.
- Ihr Sprache, Wort und Schrift scheinbar eingebüsst habt da man euch hier bereits nicht so lesen kann und man soetwas wie den Spontan am 6.Eluviar ausgesproche Drohnung was den Aussatz des Unterrichts der Gesellen der Bauhütte angeht, nicht in der Sprache des Volkes Cirmas hat sprechen höhren.
- Euer Wohnort und Wohnrecht euch Entzogen wurde da ihr euch nicht vor Ort habt blicken lassen in den Stunden der Gefahr, wie es einem Bürger der Frostklamm gut gestanden hätte.
- Die Ausbildung der Geweihten unterliegt wie die Auslegung der Zeichen Cirmias der Bauhütte und dem Großmeister, wie mir die Einhaltung der Ratsbeschlüsse und der Schutz des Reichs der Khaz-Aduir. Wie schon mehrfach geschrieben sind diese wechselwirkenden Absprachen der Diener unserer Götter nichts in das ich mich einmische, es sei denn der Großmeister würde es wünschen.

4. Ausserdem Teile ich euch mit das:


- Die Kentniss um die Anzahl der Wachen im Berg und in der Frostklamm von euch als ehemaliger Bürger der Frostklamm als erwartet galt und somit das Misstrauen das die Zwerge für euren Schutz alleine Sorgen können wohl bei euch liegt. Nicht nur am besagten Tag, sondern auch an anderen habt ihr und auch die Klosterwache, das Volk der Kaluren beleidigt mit eurem mangelnden Vertrauen in den Schutz durch unsere Hände, wenn ihr Gast oder Bürger der Frostklamm wart.
- Ihr vor Graik im Dienst mit den Abgesandten am Tor über unser euch vorher bekannt gegebenen Voraussetzungen debatiert habt und so mein Vertrauen in das Einhalten von Absprachen und Regeln in euch, die Priester der Temora und die Klosterwache erschüttert ist.
- Ihr vor Graik und den Abgesanden noch in der Graikfestung im Nilzadan, die Aussetzung des Unterrichts für unsere Geweihten verkündet habt, ein aus meiner Sicht unangemessenes Verhalten für einen Gast der einen Ort nicht betretten darf. Wiederholt sei, wie Großmeister Brombosch auf diesen Punkt reagiert, sei ihm überlassen.
-Ihr scheinbar dem Fehler unterliegt zu glauben das wenn ihr Mitgliedern meines Volkes etwas einräumt, mein Volk euch und den euren diesen Gefallen erwiedern müsse. Dem ist nicht so und ihr habt den euren keinen Dienst mit diesem Schreiben getan. Der Klarheit wegen sei gesagt das für den Fall das jemand der euren glaubt ein Rüst- oder waffenrecht zu besitzen in der Frostklamm oder dem Nilzadan gar, dem nicht so ist.
- Das man euch als geladene Gäste dennoch geprüft hat begründete sich des Fehlverhaltens eurer Klosterwache in der Vergangenheit und den leider gemachten Ausnahmen, welche scheinbar zu falschen Interprätationen geführt haben. Ausserdem ist mir bekannt das geladene Gäste die euer von eurem König wohl gewährten "Herrschaftsbereich" betretten, sich ebenfalls auch als Freunde, ihrer Waffen und Rüstung zu entledigen haben und damit auf die Wehr eurer Mauern und paar Klosterwächtern verlassen müssen.

Somit sei mein Quartiermeistererbe genügend genutzt und ich will einen klaren Abschluss für euch am Ende hinterlassen.

Die Zusammenarbeit der Cirmiaspriester und des Klosters sind diesen Überlassen. Das Kloster ist ein Teil des Reiches das wir als Freunde sehen, dennen wir schon in zwei Verteidigungen eures Klosters hinter blossen Holzpalisaden beistanden und mit dennen wir trotzdem zur Zeit wegen Vorfällen und beschlüssen des Rates, keine Verträge haben. Ich weise euch darauf hin das sich ausser für eure Person nichts geändert hat zwischen dem Kloster und den Khaz-Aduir.Eure Person kann auf die Dinge in einem seperaten Schreiben gerne weiter Stellung beziehen.

Solltet ihr, als Klostervorstand, aber meinen das meine Antwort als Vertretter des Reichs der Khaz-Aduir weiteren Gesprächsbedarf hat oder ihr die Religion und Ausbildung der Bauhütten Geweihten hinneinziehen müsst in diese weltliche Angelegeheit, so solltet ihr euch dies gut überlegen.

Hochachtungsvoll,
Dem Schutz des Berges verschrieben,
Cirmias Mahal

Butor Felsenbart
Schlachtenwühler des Cirmias
Amtierender Kal Khazad der 4 Kohorte, Khazad Khot der oberen Stadt und des Frostklammes
Kal Khazad der 2.Kohorte der Graik, Dun-Graitz in den Tiefen Nilzadans
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antorius





 Beitrag Verfasst am: 10 Mai 2021 07:32    Titel:
Antworten mit Zitat

*Das Schreiben wird entgegen genommen und zu der bestehenden
Akte gelegt. Die Geweihtenschaft und der Kommandant der Klosterwache
werden darüber informiert und es folgt keine weitere Antwort.*


Zuletzt bearbeitet von Antorius am 10 Mai 2021 07:34, insgesamt 2-mal bearbeitet
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alathair - Online Rollenspielshard Foren-Übersicht » Region Nilzadan / Varuna » An Leitung Bauhütte/Diplomaten/Kommandant Butor
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




phpBB theme/template by Tobias Braun
Copyright © Alathair



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de