FAQ Login
Suchen Profil
Mitgliederliste Benutzergruppen
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
        Login
An die Geweihtenschaft der Temora
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Alathair - Online Rollenspielshard Foren-Übersicht » Schriftverkehr » An die Geweihtenschaft der Temora
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Helisande von Gipfelsturm





 Beitrag Verfasst am: 13 Feb 2020 11:50    Titel: An die Geweihtenschaft der Temora
Antworten mit Zitat

    Regimentskastell Adoran
    13. Eisbruch 263



    Kron und Reich zur Ehr, Eure Hochwürden, Eure Gnaden!

    Meine Gebete weilen seit den letzten Abendstunden bei Euch, denn ich vermute er hat an Euer aller Kraft mehr als nur gezehrt. Die Herrin war mit uns und dennoch sehen wir uns einer drohenden Schwärze gegenüber, die mehr Fragen aufwirft als Antworten derzeit für mich greifbar sind.
    Da es unserem tapferen Volk, welches sich opferbereit und voller Demut hinter unseren König und in im festen Glauben an die ritterliche Herrin Temora gestellt hat, vermutlich genauso geht - so möchte ich für den heutigen Abend (13. Eisbruch) und den morgigen Abend (14. Eisbruch) zu öffentlichen Versammlungen für das gesamte Volk einladen. Die Anfrage bei Ihrer Hochgeboren von Thronwall dafür das Gebäude des bunten Kessels zu ntuzen wurde bereits gestellt.
    So einer der Geweihten sich in der Lage fühlt an diesen Versammlungen teilzunehmen und weiterhin dem Volke Lichtenthals das Leuchtfeuer des Glaubens in dieser schwierigen Zeit zu sein, so wäre ich dafür überaus dankbar.
    Bitte achtet auf Euer eigenes Wohlergehen überdies. Ihr seid unersetzbar.


    Für Herrscherpaar, Reich und Glauben.


    Helisande von Gipfelsturm
    Baronin von Gipfelsturm
    Ritter Alumenas
    Oberst des Lichtenthaler Regimentes
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Zahrak Salberg





 Beitrag Verfasst am: 13 Feb 2020 12:24    Titel:
Antworten mit Zitat

*Ein Bote wird ausrichten, dass seine Gnaden Salberg in Adoran sein wird am heutigen Abend. Am morgigen allerdings nicht. Den Unterricht werde er voraussichtlich deshalb verschieben.*
_________________
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna Hohenhain





 Beitrag Verfasst am: 13 Feb 2020 12:46    Titel:
Antworten mit Zitat

Des Lichtes Segen mit Euch, Eure Hochwohlgeboren von Gipfelsturm.

Euer Schreiben liegt der Geweihtenschaft vor und jeder im Dienst der Herrin stehende Diener wird persönlich für sich sehen, an welchen Tagen er seine Anwesenheit einrichten kann und dies für sich mitteilen lassen.
Vertretend für die Geweihtenschaft möchte ich Euch jedoch vorab bereits wissen lassen, dass wir noch keine handfesten Erklärungen für das haben, was der gewaltige Kampf der Götter, am Firmament auslöste. Bisweilen wurden im Zuge des Ausklanges des Abends nur unausgereifte Theorien aufgestellt, da wir alle noch überwältigt waren. Gerne nutzen wir aber den Moment, dennoch etwas zu diesem Ereignis zu sagen.
Die Geweihten und Philosophen der Lichten Götter kommen hoffentlich bald zu einer gemeinsamen Beratung zusammen.

Ich persönlich kann für heute, aber nicht für den morigen Tage zusagen.

Johanna Hohenhain
- Vorstand des Klosters der Lichteinigkeit -
-Priesterin der Lichtherrin Temora-




Zuletzt bearbeitet von Johanna Hohenhain am 13 Feb 2020 12:46, insgesamt einmal bearbeitet
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna Hohenhain





 Beitrag Verfasst am: 13 Feb 2020 19:47    Titel:
Antworten mit Zitat

*Ein Bote richtet aus, dass Hochwürden Hohenhain es vermutlich doch nicht schaffe.*
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antorius





 Beitrag Verfasst am: 14 Feb 2020 19:23    Titel:
Antworten mit Zitat

*Er wird seine Anwesenheit wohl für beide Tage bestätigt haben.*
_________________
"Du und ich, ohne Feindseligkeit... ein Akt der Güte."
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helisande von Gipfelsturm





 Beitrag Verfasst am: 22 Feb 2020 19:46    Titel:
Antworten mit Zitat

Erneut kämpft sich ein Bote bis zum Kloster durch Hagel- und Schneesturm. Inzwischen ist der arme Mensch schon leidgeprüft und sehr wetterfest gekleidet. Er übergibt ein Schreiben der Baronin an die Geweihtenschaft.

    Ritterburg Schwertfluen
    22. Eisbruch 263

    Kron und Reich zur Ehr, Hochwürden Hohenhain, Hochwürden Antorius!
    Kron und Reich zur Ehr Gnaden Salbeg und Gnaden Nehemioth!

    Ich wende mich heute an Euch um Euch zum einen meine Hochachtung und meinen tiefen Dank für Euren vorbildlichen und aufopferungsvollen Dienst für die Gemeinde in diesen dunklen Zeiten auszusprechen.

    Leider möchte ich Euch auch über einen Umstand in Kenntnis setzen, von dem ich nicht zu entscheiden vermag, ob es sich dabei um eine leichte Hysterie aufgrund der Ereignisse handelt, oer ob etwas Handfesteres dahinter steckt.
    Ich vernahm inzwischen zwei voneinander unabhängige Berichte darüber, dass Personen sich von 'Schatten verfolgt fühlen'. Dabei handelt es sich zum einen um Wächter Gabriel Tharom, einen gestandenen Mann und Veteranen, der schon so manche schwere Zeit durchlebt hat. Zum anderen wohl um das Fräulein Rheaonna, welches unter dem Schutz der Korporal Salberg steht.

    Ich werde mit beiden Betroffenen nocheinmal selbst sprechen, jedoch möchte ich im Sinne beider Euch ersuchen die Sache zu prüfen und gegebenenfalls über Maßnahmen zu entscheiden. Zudem würde ich durch diskrete Nachfragen Ermittlungen anstellen, ob noch weitere Personen hiervon betroffen sind, sofern dies nicht Euren Entscheidungen entgegen läuft.

    Temora beschütze Euch!
    Wir sind eins im Glauben.



    Helisande von Gipfelsturm
    Baronin von Gipfelsturm
    Ritter Alumenas


 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Antorius





 Beitrag Verfasst am: 23 Feb 2020 10:50    Titel:
Antworten mit Zitat

*Ein Schreiben und eine Abschrift eines Briefes in Kopie wird sie erreichen und für die Geweihten ausgelegt.*

    "Der Herrin Segen und Schutz mit euch, Baronin von Gipfelsturm

    Aufgrund dessen ich in dieser Angelegenheit mit Fräulein Rheaonna
    seit einigen Tagen involviert bin möchte ich euch und die Geweihten-
    schaft nun zeitnah in Kenntnis setzen über das was ich bisher erfahren
    konnte.
    Ich würde euch bitten, Wächter Tharom zu bitten den Kontakt zum
    Kloster der Lichteinigkeit zu suchen. Im Augenblick sind mit in meiner
    Funktion als Inquisitor keine weiteren Phänomen dieser Art zugetragen
    worden. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrungen und das Wissen
    über solch Erscheinungen düsterer Einflüsse kann ich euch bisher
    mitteilen, dass dies etwas vollkommen Neues zu sein scheint, dem
    wir uns nun gegenüberstehen.
    Ich verspreche euch, dass jenes Phänomen nun auch am 23. bei
    unserer Versammlung im Kloster angesprochen werden wird.
    So werdet ihr auch danach Wissen zeitnah erhalten.
    Für weitere Gespräche stehen wir euch jederzeit zur Verfügung.

    Möge die Herrin euch behüten und leiten.

    gez. Hochwürden Antorius
    Inquisitor der temorianischen Kirche Gerimors
    Stellvertretende Klosterleitung
    Priester der Temora"



Anbei:



    "Der Herrin Segen und Schutz mit euch, Frau Salberg

    Am 21. besuchten wir Hochedle von Salberg zur Absprache eine
    gemeinsamen Kinder- oder auch Erwachsenengeschichtenabends
    in der Wohnstatt der Hochedlen.
    Kommandant Lucien, der mich als Leibwache begleitete berichtete
    mir dort davon, dass Rheaonna sich in ihrem Zimmer bei Nathelia im
    Augenblick einigeln würde.
    Aufgrund diesen Umstandes und dessen, dass ich mit Rheaonna bezüglich
    ihres Fleisses der Nachforschungen in der Bibliothek loben wollte, sandte
    ich ihr noch ein Schreiben mit der Bitte um einen Besuch.
    Am gestrigen Abend besuchte ich sie dann und führte ein längeres Gespräch
    mit ihr. Dahingehend konnte ich sie beruhigen, dass die uns bekannten
    Erscheinungen vor einigen Jahren als die Kinder Stimmen hörten sowie
    auch die Schattenwesen die die jungen Liedwirker angriffen, hier nicht
    in Erscheinung traten.
    In meiner Arbeit als Inquisitor der temoranischen Kirche ist dies genau
    mein Aufgabenbereich, mit dem ich mich seit Jahren befasse und über
    viel Wissen inzwischen verfüge. Dahingehend bitte ich gerade in solchen
    Dingen zeitnah informiert zu werden, oder so ich nicht erreichbar ein
    anderer Geweihter unserer Gemeinschaft.
    Rheaonna meinte sie kann sich nicht recht erinnern was genau
    geschehen ist und so musste ich mich auf die Beschreibungen von
    Nathelia dahingehend verlassen. Sie erzählte, dass Kind habe eine
    Tür geöffnet und dann erschrocken geschrien. Rhea selbst sagt, dass
    sie sich an nichts erinnern kann und ich glaube ihr das durchaus. Es kann
    sein dass sie Erlebtes und Gesehenes vielleicht unbewusst verdrängt.
    So es euer Wunsch ist können wir sie gern nochmals zusammen mit
    einem kundigen Heiler gemeinsam untersuchen.
    Im Augenblick jedoch sehe ich keine Gefahr in ihrer Gemütsverfassung
    oder seelischen Zustandes, der sich gravierend verschlechtern würde.
    Sie ist munter, offen und zugewandt trotz der drückenden Stimmung
    der Witterung voller Tatendrang es für die Menschen hier zu erleichtern.
    So meinte sie spontan dass sie gern Seile und Pflöcke anbringen möchte
    im Dorf an denen die Menschen sich festbinden können um sich so
    durch den Ort zu hangeln und nicht fortgeweht zu werden.
    Ich konnte sie davon abbringen und sie sah es auch ein, dass es für
    sie zu gefährlich sei.
    Clara besuchte sie gestern noch mit der Hochedlen und auch da
    war sie sehr munter und den Menschen zugewandt.
    Von daher empfehle ich das Gespräch mit ihr zu suchen und sie mit
    kleinen Aufgaben und Spielen abzulenken.
    Sofern ihr unserer Hilfe bedürft stehe ich für ein Gespräch nur noch am
    24. zur Verfügung. Sendet zeitnah einen Boten so ihr jenes wünscht.

    Möge der Herrin Licht und behüten und leiten

    gez. Hochwürden Antorius
    Inquisitor der temorianischen Kirche Gerimors
    Stellvertretende Klosterleitung
    Priester der Temora"


_________________
"Du und ich, ohne Feindseligkeit... ein Akt der Güte."
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Helisande von Gipfelsturm





 Beitrag Verfasst am: 24 Feb 2020 19:03    Titel:
Antworten mit Zitat

Den Tag der großen Besprechung hat die Baronin wohl den Geweihten in Ruhe und Konzentration gegönnt, doch nun kämpft sich erneut ein Bote durch die Unwetter gen Kloster. Wieder trägt er ein Schreiben mit der bereits bekannten Handschrift mit sich und übergibt es an die Geweihten.

    Ritterburg Schwertlfuren
    24. Eisbruch 263

    Kron und Reich zur Ehr Hochwürden Hohenhain und Hochwürden Antorius,
    Kron und Reich zur Ehr Diakon Salberg und Diakon Nehemioth,

    ich danke ergebenst für die Antwort vom 23. Eisbruch durch Hochwürden Antorius. So sehr ich auch wünschte gute Neuigkeiten zu haben, damit kann ich nicht dienen. Jedoch mit Neuigkeiten der anderen Art.
    Gestern um die neunte Abendstunde wurde auch die Hausdame der Burg Alecia Rundhammer von einem unbekannten Wesen beinahe zu Tode erschreckt. Ebenso wurde laut dem vorläufigen Bericht der Korporal Salberg das gesamte Regiment durchwühlt und einer der wachhabenden Gardisten ebenfalls beinahe zu Tode erschreckt und laut Heilerbericht 'ausgelaugt'. Der genaue Bericht ergeht als Abschrift an Euch, sobald ich mir selbst vor Ort ein Bild gemacht habe.


    Darüberhinaus habe ich eine Frage, die mich schon einige Tage nicht loslässt. Insbesondere da es in den Besprechungen mit den Bürgern angesprochen wude. Folgenden Sachverhalt habe ich in Erinnerung und erbitte Korrektur, sofern meine Erinnerungen falsch sind:

      [...]Der Alka ist von sechs (?) Seelen besessen, die wahrscheinlich letharischer Natur sind. Diese Seelen werden ihm von Alatar eingepflanzt(?) und treiben ihn über kurz oder lang in den Wahnsinn, da die Seelen in ihm um die Vorherrschaft ringen.[...]


    Ich bitte meine möglicherweise fehlerhaften Ausführungen nachzusehen. Die Quelle dieser Angaben ist mir bis auf Hochwürden Antorius unbekannt, ebenso woher ich die dünne Erinnerung an diese Informationen habe. Ich wäre für eine klare Darstellung sehr dankbar.


    Für Krone, Reich und Glauben!
    Temora schütze und alle.



    Helisande von Gipfelsturm
    Baronin von Gipfelsturm
    Ritter Aluemans

 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden ICQ-Nummer
Moira Salberg





 Beitrag Verfasst am: 24 Feb 2020 21:30    Titel:
Antworten mit Zitat

ein weiteres Schreiben wird an die Priesterschaft sowohl auch der Klosterwache überreicht.

Regimentskastell Adoran
24. Eisbruch 263


Kron und Reich zur Ehr, Eure Hochwürden, Eure Gnaden, Kommandant !

Am gestrigen Abend wurde das Regiment verwüstet. Alle Büroräume samt der Raum im Keller. Wir wissen nicht genau was gesucht wurde, aber auch so wenig wer jenes gemacht hat.
Magista von Thronwall war bereits da, aber auch hier sind wir ratlos wie jenes zustande kommen könnte. Weitere Spuren haben auch nichts ergeben.
Die Tage erhaltet ihr ein vollständiges Bericht, solange lege ich Euch ein Bericht unsere Heilerin bezüglich unseren Gardisten Eril.

Temora beschützt

Moira Salberg

Korporal des Lichtenthaler Regiments
Schülerin zur Scharfschützin im Orden der Ritterschaft





Menari Asta hat Folgendes geschrieben:
Ein Bericht aus dem Lazarett wird dem Korporal zugestellt.

Der Patient Eril ist ohne äusserlichen Befund.

Seine Wahrnehmung war aufgrund einer nicht erkennbaren Anstrengung stark eingeschränkt. Er wirkte schlaff und ausgelaugt.

Er fiel zügig in einen tiefen Schlaf, aus dem ihm auch der völlig unnötige Tumult im Lazarett nicht wecken konnte.

Hier folgt ein Text der offenbar später hinzugefügt wurde.

Der Patient fing mitten in der Nacht an undeutliche Gesprächsfetzen von sich zu geben. Zusammenhängende Sätze waren kaum vernehmbar und er wachte auch nicht aus seinem Tiefschlaf auf.

Sinngemäß gab er folgendes von sich:

Ihr seid wer? ... Ein Ungeheuer! ... Nein ... Ich rufe alarm ... Warum sucht ihr das?

Weiteres war vorallem ein Murmeln:

kein Mund ... Schwärze ...

Der Patient schlief im Anschluss weiter. Nachfragen am morgen nachdem er kurz erwachte ergaben, dass er sich nicht an das gesagte Erinnern konnte. Weder an die Situation im Keller, noch das er geträumt hätte.


Menari Asta hat Folgendes geschrieben:
Eine weitere Notiz wird beigefügt.

Nachdem der Patient über mehrere Stunden ohne wesentliche Unterbrechungen im Tiefschlaf verbrachte. War er am morgen kurz ansprechbar. Er kann sich derzeit an nichts weiteres erinnern, ist aber deutlich auf dem Weg der Besserung.

Im Verlaufe des Vormittags konnte er bereits leichte Nahrung zu sich nehmen, die er auch bei sich behalten hat.

Ein weiterer Aufenthalt im Lazarett erscheint nicht zwingend, allerdings kann ich ihn hier noch mit reichlich Getränken und leichter Nahrung versorgen. Es steht dem Patienten allerdings frei, das Lazarett zu verlassen.


Menari Asta

_________________
Ich bin kein Engel, mache Fehler, ich bin nicht Perfekt, nicht normal, manchmal verrückt.
Aber wenigstens bin ich. Ich Selbst!
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antorius





 Beitrag Verfasst am: 25 Feb 2020 06:53    Titel:
Antworten mit Zitat

*Das Schreiben erreicht die Geweihtenschaft und er erstellt eine Antwort.*


    "Der Herrin Segen mit euch, Koporal Salberg

    Erfolgte eine klerikale vollständige Untersuchung der Räumlichkeiten
    durch einen unserer Geweihten bereits?
    Erfolgte eine klerikale vollständige Untersuchung des Betroffenen
    durch einen unserer Geweihten?
    Ich hoffe ihr seht mir aufgrund der vielen Anfragen und Berichte an
    die Geweihtenschaft diese Fragen nach. So ihr mir sie zeitnah beantworten
    könnt werde ich entweder einen der Diakone entsenden oder mich als
    Feldgeweihter die kommenden Tage dem annehmen.

    Der Herrin Licht mit euch

    gez. Hochwürden Antorius
    Inquisitor der temorianischen Kirche Gerimors
    Stellvertretende Klosterleitung
    Priester der Temora"



_________________
"Du und ich, ohne Feindseligkeit... ein Akt der Güte."


Zuletzt bearbeitet von Antorius am 25 Feb 2020 07:05, insgesamt 4-mal bearbeitet
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Moira Salberg





 Beitrag Verfasst am: 25 Feb 2020 15:46    Titel:
Antworten mit Zitat

Regimentskastell Adoran
25. Eisbruch 263


Krone und Reich zur Ehr, Euer Hochwürden!

Ja, Dorlikin Donnerfaust hat sich das ebenso angeschaut und kann Euch vielleicht da weiter Helfen. Unser Bericht schicken ich Euch noch mit.

Temora beschützt

Moira Salberg

Korporal des Lichtenthaler Regiments
Schülerin zur Scharfschützin im Orden der Ritterschaft



*Weiteres Bericht wird an die Priesterschaft sowohl auch an die Klosterwache überreicht*

Dirinthar Shalok hat Folgendes geschrieben:
*Der folgende Bericht wird den in den Räumlichkeiten der Offiziere und Unteroffizieren zur Einsicht hinterlegt*

25. Eisbruch 263

Zusammenfassung der Geschehnisse am Abend des 23. Eisbruchs.


Beteiligt:
Korporal Salberg
Rekrut Shalok
Rekrutin Asta
Rekrut Lassan
Kamerad Eril

Ausbilderin van Quellhain
Magistra von Thronwall
Earon Auenbacher
Geweihter Donnerfaust
Wächterin Amaryll





Am späten Abend des 23. Eisbruchs kam Kamerad Eril hilferufend aus
dem Keller des Regiments hinauf, und berichtete das im Keller das Chaos
herrscht.
Kamerad Eril befand sich in einem schlechten Zustand, blass und sehr
schwach, ohne äussere Verletzungen.

Der Keller wurde schließlich von den Anwesenden untersucht und Kamerad
Eril in die Obhut von Rekrutin Asta überstellt und im Lazarett versorgt.
Genaueres dazu sind dem Bericht der Rekrutin zu entnehmen.

Im Keller herrschte, wie Kamerad Eril es berichtete das reinste Chaos.
Bücher, Regale, alles wurde durchwühlt, jedoch fanden sich keine
Anzeichen dafür, das jemand mit Gewalt oÄ. eingedrungen war.

Die Truppe kehrte nach Einschätzung der Lage im Keller nach oben zurück
und fand plötzlich das selbe Chaos in den Zimmern der Offiziere und
Unteroffiziere wieder.
Auch hier wieder keine Spur eines Eindringlings oder vergleichbares.

Rekrut Lassan wurde zum Kloster ausgesandt um einen Liedkundigen zur
Hilfe zu holen.

Korporal Salberg und Rekrut Shalok sicherten währenddessen das Kastell
ab, und suchten nach weiteren Spuren.

Was sie vorfanden war, das die Tür zum Übungsgelände offen stand.
Auch hier war jedoch keine Gewalteinwirkung oder ähnliches zu erkennen,
als auch das komplette Ausbleiben jeglicher Spuren.

Im weiteren Verlauf trafen schließlich Ausbilderin van Quellhain, Herr
Auenbacher, Magistra von Thronwall, Geweihter Donnerfaust als auch
Wächterin Amaryll im Kastell ein.

Die weiteren Untersuchungen der Liedkundigen und des Geweihten waren
ebenfalls von Misserfolg gekrönt und es konnte nicht bestimmt werden,
wer, was oder wie es in das Kastell eindringen und sich unbemerkt in einer
offenbar gewaltigen Geschwindigkeit an den Schriften und Räumlichkeiten
des Gebäudes zu schaffen machen konnte.


Bericht Ende.



 Rekrut Shalok


*das untere Bericht geht nur persönlich an die Klosterwache*

Zahrak Salberg hat Folgendes geschrieben:
Statusbericht - 14.02.263

Das Unwetter hält sich. Hagel, Orkanböen und Gewitterfronten dominieren weiterhin die unnatürlich dunklen Ländereien.
Hinzu gekommen sind tiefschwarze Tiere, die Menschen und andere Tiere anfallen, sie teils beißen und ihnen so vermeintlich Kraft entziehen. Das erste Opfer ist Ivy Salberg aus Wolffenbrück. Sie berichtete, dass ein unnatürlich schwarzes Eichhörnchen sich an sie geklammert habe und ihr ihre Kraft damit bis zur kurzzeitigen Ohnmacht aussog. In dem Moment kam ich hinzu und das Eichhörnchen verschwand. Als ich mich gerade um das Fräulein Salberg kümmern wollte, hörte ich ein Schaf hinter mir blöken, wandte herum und sah, dass es ebenso schwarz die das Eichhörnchen war. Sofort lief es auf mich zu und biss nach meinem Bein. Es ist meiner Rüstung zu verdanken, dass dieser Angriff fehl schlug und das Schaf sich von mir abwandte. Als es dann allerdings unmittelbar danach auf das Packpferd des in der Zwischenzeit wieder erwachten Fräulein Salbergs los ging, wollte diese ihr Tier beschützen. Sie zog den Bogen aus der Sattelhalterung und zielte damit auf das Schaf, während das Pferd mit seinen Hufen danach trat. Indessen rief ich die Herrin an, in der Hoffnung, mehr über den Gegner erfahren zu können. Aber das Schaf floh schließlich ziemlich schnell und so konnte ich nichts erkennen, als das, was meine Augen so gesehen hatten.
Fräulein Salberg berichtete nach der Begegnung, dass sie sich an eine Konfrontation mit Rabendienern erinnert gefühlt habe, so intensiv wie sie dieses Wesen 'gespürt' habe. Genauer konnte sie mir das aber nicht erläutern. Aktuell fühlt sie sich wie nach einer langen und harten Erkältung. Sie ist entkräftet, aber weder verletzt, noch scheint ein Fluch auf ihr zu lasten.
Die Ritterschaft und das Konzil wurden informiert. Ein Rundritt blieb ereignislos.

Temora beschützt!
gez. Diakon Z.Salberg

_________________
Ich bin kein Engel, mache Fehler, ich bin nicht Perfekt, nicht normal, manchmal verrückt.
Aber wenigstens bin ich. Ich Selbst!
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antorius





 Beitrag Verfasst am: 25 Feb 2020 19:33    Titel:
Antworten mit Zitat

*Die Schreiben werden dankbar zur Kenntnis genommen und der
Geweihtenschaft weitergereicht*
_________________
"Du und ich, ohne Feindseligkeit... ein Akt der Güte."
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alathair - Online Rollenspielshard Foren-Übersicht » Schriftverkehr » An die Geweihtenschaft der Temora
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




phpBB theme/template by Tobias Braun
Copyright © Alathair



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de