FAQ Login
Suchen Profil
Mitgliederliste Benutzergruppen
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen
        Login
Bekanntmachungen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Alathair - Online Rollenspielshard Foren-Übersicht » Region Alatarisches Reich » Bekanntmachungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lisa





 Beitrag Verfasst am: 08 März 2016 23:20    Titel:
Antworten mit Zitat

Höret, Bürger des alatarischen Reiches!
Hier mit sei verkündet,





Am heutigem Abend hat der Statthalter Xen`draxol

seine großzügige Erlaubnis erteilt, dass Pirat Ramin Gauvain Grandnoux sich für einen Mondlauf im alatarischem Reich bewegen darf. Um die ihm auferlegten Aufgaben vom Statthalter zu erfüllen und sich zu beweisen.





Scarlett Lilien
Sekretärin von Statthalter Xen´draxol


Zuletzt bearbeitet von Lisa am 08 März 2016 23:23, insgesamt 3-mal bearbeitet
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fenia Treublatt





 Beitrag Verfasst am: 23 Mai 2016 21:22    Titel:
Antworten mit Zitat

Höret, Bürger des alatarischen Reiches!

Das Reich hat viele Feinde, vor allem jene die sich beharrlich gegen die Wahrheit des All-Einen stellen. Es war
seit je her die schwere Aufgabe jedes Bürgers des Reiches sich trotz aller Widrigkeiten, trotz aller Gefahren,
rechtschaffen und im festen Glauben an die Lehren des All-Einen gegen all jene zu stellen die die Menschen
in Sklaverei und Knechtschaft zwingen wollen. Viele stellten sich gegen das Reich, viele sind gefallen.

Doch gab es immer jene die sich in ihren Verstecken fernab des Reiches all zu sicher fühlten vor dem
gerechten Zorn derer, die unerbittlich und kompromisslos die einzig wahre Gerechtigkeit über das Land bringen.
Der Palast ist erfreut an diesem Tage den Bürgern des Reiches verkünden zu können, dass der langjährige
Feind des Reiches

Imraan Mukthaar Omar

durch die Klingen der Kinder des All-Einen

zur Strecke gebracht

wurde! Lange hat dieser, der unzweifelhaft größte Führer den die Menekaner je kannten,
sich vor dem langen Arm des Reiches verbergen können.

Wieder einmal bewiesen die Kinder des All-Einen dass kein Feind des Reiches sich jemals in trügerischer
Sicherheit wiegen darf. Es sei ein Beweis für den unabdingbaren Willen all jener, die den Lehren des All-Einen
folgen und ein deutliches Zeichen dass selbst der größte unter den Menekanern im Kampf gegen das
Reich unterliegt, so wie es einem jeden widerfahren wird der es wagt die Waffe gegen die Wahrheit zu erheben.

Doch seien die Anhänger des All-Einen auch dazu aufgerufen einen Moment inne zu halten um diesem
glorreichen Feind und seinem Fall die verdiente Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Denn anders
als alle anderen Wüstenbewohner schaffte er es dann und wann seinen Namen selbst über die Wüste
hinaus bekannt zu machen, war es auch letztlich nicht von großem Erfolg gekrönt.

Ehre und Respekt, selbst gegenüber Feinden, das ist der Wunsch seiner Heiligkeit in diesen Stunden denn
anders als die Heuchler, die sich im Osten hinter ihren Mauern verstecken erkennen die Anhänger des All-Einen
dass ein durchaus passabler Feind uns nur zu größeren Anstrengungen und Taten befähigen kann.

So ist es der Wunsch seiner Heiligkeit, des Alkas Isidor I. dass ein jeder Bürger des Reiches der sich dazu
berufen fühlt, dem Volk der Menekaner im Gedenken an ihren größten Anführer hilft.

Auf dass sie nie vergessen was geschehen ist.

Sei es in deutlichen Worten, in bedauernden Schriften oder in stillen Gedanken.
Auch hier geht der Palast und sogar seine Heiligkeit selbst mit bestem Beispiel voran und hat entsprechende
Trauerbekundung bereits zu Händen des Emirs nach Menekur entsenden lassen.


Möge der All-Eine seine wachende Pranke stets über uns halten, auf dass ihm gefällt was er sieht.

Verkündet und bestätigt im Namen seiner Heiligkeit: Alka Isidor I. - Vertreter des All-Einen




Zuletzt bearbeitet von Fenia Treublatt am 23 Mai 2016 21:29, insgesamt einmal bearbeitet
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tzion Kalias Daley





 Beitrag Verfasst am: 25 Mai 2016 22:54    Titel:
Antworten mit Zitat

Höret, Bürger des alatarischen Reiches!



Am Abend des 25. Eluivar 259 wurde entschieden,
dass ich Tzion Kalias Daley, Statthalter von Düstersee und Grenzwarth dem Asylantrag
der drei Freibeuter Inez, Leran und Delia wohl gesonnen bin.


So sei hiermit kund getan, dass sich die drei genannten Cabezianer von Heute an bis zum letzten Tag des nächsten Mondlaufes frei im alatarischen Reich bewegen dürfen, um die ihnen auferlegten Aufgaben erledigen zu können.



- Statthalter von Düstersee und Grenzwarth -
- Verwalter von Gruenwaid sowie Bitterforst -
- Berater des Alka -

 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tzion Kalias Daley





 Beitrag Verfasst am: 01 Jul 2016 13:52    Titel:
Antworten mit Zitat

Bürger des alatarischen Reiches!


Hiermit sei kundgetan,
dass die drei Freibeuter von Cabeza, mit Namen Leran, Inez und Delia die
von mir gestellten Aufgaben gelöst und somit ihren Willen im Lande des AllEinen zu leben gezeigt haben!

So gewähre ich Tzion Kalias Daley, Statthalter von Düstersee und Grenzwarth,
Verwalter von Gruenwaid und Bitterforst den drei zuvor genannten Piraten das
volle Asylrecht im heiligen alatarischen Reich!


Auf das sie unser aller Reich stärken mögen!



- Statthalter von Düstersee und Grenzwarth -
- Verwalter von Gruenwaid sowie Bitterforst -
- Berater des Alka -



Zuletzt bearbeitet von Tzion Kalias Daley am 01 Jul 2016 13:55, insgesamt 2-mal bearbeitet
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Muireall Laval





 Beitrag Verfasst am: 01 Nov 2016 21:15    Titel:
Antworten mit Zitat

Am Abend machen sich einige Boten auf den Weg, um an allen öffentlichen Plätzen einen Aushang anzubringen:



______________________________________________________________________

Erhöhte Alarmbereitschaft im Heiligen Alatarischen Reich


Hiermit sei bekannt gegeben, dass ein möglicher Angriff der Kaluren
auf Wetterau am morgigen Abend bevorsteht. Im Zuge dessen sei eine
erhöhte Alarmbereitschaft der Bürger sowie eine stete Patrouille der
alatarischen Grenzen in größeren Gruppen kämpfender Einheiten
angeordnet.

Im Falle eines Angriffs sind alle Bürger des Reiches zu seiner
Verteidigung angehalten.


Zu Ehren des All-Einen. Möge Sein Auge wohlwollend auf uns ruhen.




Ahad des All-Einen,
General der Legion des Panthers.


______________________________________________________________________
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Fenia Treublatt





 Beitrag Verfasst am: 25 Feb 2017 00:31    Titel:
Antworten mit Zitat

Höret, Bürger des alatarischen Reiches!

Nach Willen seiner Heiligkeit des Alka Isidor I. wird die Einheit der Legion des Panthers, die

- Schwarze Kralle -

mit sofortiger Wirkung ab dem heutigen Tage

Aufgelöst

Den Mitgliedern der Einheit steht es frei, sich zum weiteren Dienst in der Garde zu verpflichten oder dem Reich und der Gemeinschaft des All-Einen mit ihren individuellen Fähigkeiten und Talenten auf anderen Ebenen dienlich zu sein.

Uniformen und Rangabzeichen der Kralle sind bei Hauptmann Bruchsteig der Garde des Reiches abzugeben. Alle durch die schwarze Kralle gewährten Privilegien und Pflichten entfallen für die ehemaligen Mitglieder mit sofortiger Wirkung.

Möge der All-Eine seine wachende Pranke stets über uns halten, auf dass ihm gefällt was er sieht.

Verkündet und bestätigt im Namen seiner Heiligkeit: Alka Isidor I. - Vertreter des All-Einen


 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tzion Kalias Daley





 Beitrag Verfasst am: 26 März 2017 21:10    Titel:
Antworten mit Zitat

*nachdem nun der Fackellauf sowie der Marktihrem Ende entgegen schreiten und mit den Verantwortlichen gesprochen wurde wird die Kundgebung welche anscheinend mit der Zeit untergegangen ist, erneut für alle sichtbar aufgehangen*


Tzion Kalias Daley hat Folgendes geschrieben:
*am Rathaus von Düstersee und am Brunnen von Grenzwarth wird jener offizielle Aushang gut sichtbar angebracht*

Zitat:
Seinen Segen Mitbürger Gruenwaids und Bitterforsts!

Dieser Aushang soll als Erinnerung an die schon seid je her bestehende Regel dienen, dass eine jede öffentlich sowie private Festivität die Raum außerhalb des eigenen Geländes in Anspruch nimmt,
eine Genehmigung der zuständigen Stadtverwaltung benötigt!

Zeitlich begrenzte Aufbauten, sowie dauerhafte Bauvorhaben sind natürlich nicht von dieser Regelung ausgenommen.

Zuwiderhandlung dieser Anweisungen hat eine Geldstrafe in Höhe von 25 Kronen, sowie Absage der Festivität/Unternehmung zur folge.

Wiederholtes zuwiderhandeln und oder "vergessen" hat ein zuerst zeitlich begrenztes und wenn keine Einsicht zu erkennen ist, dauerhaftes Verbot zur Folge.

Möge er seine Pranke schützend über uns alle halten!



- Statthalter von Düstersee und Grenzwarth -
- Verwalter von Gruenwaid sowie Bitterforst -
- Berater des Alkas -





[OOC: Aus dem früheren Thread der Übersicht wegen hierher kopiert]
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tzion Kalias Daley





 Beitrag Verfasst am: 20 Apr 2017 11:04    Titel:
Antworten mit Zitat

*an allen öffentlichen Plätzen des Reiches wird folgende Verkündung gut sichtbar angebracht*


HÖRET BÜRGER DES HEILIGEN ALATARISCHEN REICHES!

Vor nichteinmal einem Jahreslauf, hat das alatarische Reich in seiner großzügigkeit drei Freibeutern welche von der Insel La Cabeza geflohen sind Asyl gewährt, diese Chance sich dem Volke des alatarischen Reiches an zu schließen um zu wahrer Größe zu gelangen ist mit dem heutigen Tage verstrichen!

Aufgrund ihrer verräterischen Taten sind alle 3 Freibeuter mit sofortiger Wirkung keine gedulteten Gäste des Reiches mehr sondern werden wieder zur Gemeinschaft der Piraten von La Cabeza gezählt.

So wird abermals an die Befehle seiner Heiligkeit des Alka Isidor I erinnert,
welche die Piraten und jeden Bewohner von La Cabeza als Reichsfeinde ausrufen
und somit gegen jene Haftbefehle erlassen wurde.

Sichtungen eben jener sind der Reichsgarde zu melden, oder sofern möglich selbst festzusetzen und zu überführen.
Als Konsequenz des Zuwiderhandelns wird jeder Bürger, der sich mit dem Abschaum umgibt und oder Handel treibt,
von der Reichsgarde festgesetzt und seiner Heiligkeit des Alka Isidor I vorgeführt.

Doch sollten sie sich der Festsetzung entziehen wollen,
streckt sie nieder auf das ein jeder sieht, dass Verräter am Reich keinerlei Gnade zu erwarten haben.


Die betreffenden drei Freibeuter welche sich als Gruppe:

Schwarzwasser Söldner bezeichneten sind Namentlich:

- Alejandra Ortiz genannt Inez
- Alquien Apuesto genannt Leran
- Lucia Quaidera genannt Delia


Im Namen beider Stadtverwaltungen sowie der Reichsgarde:


- Statthalter von Düstersee und Grenzwarth -
- Verwalter von Gruenwaid sowie Bitterforst -
- Berater des Alkas -



Zuletzt bearbeitet von Tzion Kalias Daley am 20 Apr 2017 11:07, insgesamt einmal bearbeitet
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Korlay Bruchsteig





 Beitrag Verfasst am: 06 Jun 2017 13:11    Titel:
Antworten mit Zitat

Höret, Bürger des alatarischen Reiches!

Die Ketzer haben unsere Grenzen überschritten, Grenzwarth geplündert und gebrandschatzt. Sie nennen sich selbst die Faust und wollen uns unsere Freiheit nehmen, unter das Joch der falschen Götter zwingen. Aufgrund ihrer Mannstärke war es ihnen möglich die Angurenfeste zu nehmen, welche sie für den Moment noch ihr eigen nennen.

Durch die Truppen des Reiches und seiner Verbündeten unter der Führung seiner Heiligkeit dem Alka wurden die Truppen der Faust aus Grenzwarth und dem Umland vertrieben und haben sich innerhalb der Feste zurückgezogen und sich dort verschanzt.

Somit sei vom heutigen Tag an das Kriegsrecht ausgerufen und ein jeder von Euch an seine Pflicht erinnert, Eure Pflicht dem Herren gegenüber, Eure Pflicht dem Gesetz nach. Eine Pflicht, die jeden von Euch mit Stolz erfüllt und dem Wissen damit dem Ziel des Herren zu dienen. So greift Euch Eure Waffe, Euer Werkzeug und seid bereit Euren Teil zu leisten.

Findet Euch beim Heerlager westlich der Feste ein und lasst die Faust erkennen, das es ihr größter und letzter Fehler war unseren Boden zu betreten. Lasst sie erkennen, dass niemand gegen die Diener des Herren obsiegen kann. Noch nie wurden wir überwunden, wenn wir einig standen.

So steht Seite an Seite und verliert Euch nicht im eigenen Tun, werdet das Schwert, das Schild Seiner Armee und marschiert als Teil dieser mit Stolz.


Darum auf, zu den Waffen!
Jedes Schwanken, jedes Zögern wäre Verrat an Alatar selbst.
Für Alatar, Für das Reich!


 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Korlay Bruchsteig





 Beitrag Verfasst am: 07 Jun 2017 12:06    Titel:
Antworten mit Zitat

Höret, Bürger des alatarischen Reiches!

Aufgrund der aktuellen Lage wurde die Garnison in Grenzwarth verlegt, entsprechend wird das Umland bis auf Weiteres nicht mehr als sicher eingestuft. Und somit wird jedem Bewohner empfohlen die Städte zur eigenen Sicherheit aufzusuchen. Die Verteidigung der Städte wurde an die betreffenden Statthalter übertragen. Alle nicht für die Verteidigung eingeteilten Kräfte haben sich am Heerlager zu sammeln. Dabei ist darauf zu achten, keinerlei Vorräte mit sich zu führen, die über den eigenen Bedarf hinaus gehen.

Im Zuge der Befestigung der Städte, werden jegliche Nahrungsmittel die sich außerhalb der Städte befinden requiriert und innerhalb der Städte verbracht und dort in Sammellager aufgefangen für die spätere Umverteilung. Um den Ablauf dahin gehend zu gewährleisten, wurde die ehrenwerte Lethry Vyel´tareala mit der Aufsicht betraut.

Jeder Schneider hat sich umgehend beim Lazarett zu melden, um dort unter der Anleitung der Heiler entsprechend Hilfe für die Verwundeten leisten zu können. In welcher Art der Einsatz erfolgt wird das Lazarett im Einzelfall entscheiden, somit ist ein Fernbleiben auf eigener Einschätzung hin nichts was von der Pflicht befreit.

Andere Gewerke haben sich im Heerlager einzufinden und sich dort bei der Miliz zu melden. Um die Befehlskette aufrechtzuerhalten und einen effektiven Einsatz zu gewährleisten

So wankt nicht, zögert nicht, verliert Euch nicht im eigenen Tun. Fest sollen eure Schritte sein die Euch auf dem gerechten Pfad des Herren vorantreiben. Die Ruhe wird Euch zuteil, so Ihr Platz an Seiner Tafel findet, euren Soll geleistet habt.



Darum auf, zu den Waffen!
Jedes Schwanken, jedes Zögern wäre Verrat an Alatar selbst.
Für Alatar, Für das Reich!


 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Korlay Bruchsteig





 Beitrag Verfasst am: 12 Jun 2017 12:00    Titel:
Antworten mit Zitat

Höret, Bürger des alatarischen Reiches!

Die Ketzer wurden vertrieben, die Angurenfeste befindet sich wieder in unserer Hand. Grenzwarth ist wieder bemannt und bietet entsprechend Schutz.

Wieder einmal haben wir unser Streben unter beweis gestellt, standen geeint und ohne Furcht gegen den Feind, die Ketzer. Auch die ungeahnte Stärke dieser ließ uns nicht wanken, nicht der Angst anheimfallen. Sicherheit wurde im Reich wieder hergestellt, die Ordnung des Herren gewahrt.

Doch ist keine Zeit zum Ruhen, entsprechend bleibt das Kriegsrecht bis auf Weiteres bestehen. Im Zuge dessen werden die Torkontrollen in den Städten verstärkt, die Patrouillen erhöht. Unsere Augen gerichtet auf das was im Osten passiert, unsere Gedanken darauf fokussiert gleich welches Ende dort eintritt, dass wir vorbereitet sind.

Haltet Euch bereit, um mit Euren Händen Grenzwarth wieder zu alter Schönheit zu verhelfen, die Folgen der Schändung durch die Ketzer zu entfernen. Achtet auf die Aushänge der Stadtverwaltung zu Düstersee, welche bald ihren Weg in Eure Hände finden werden.


Seid nicht träge in dem, was ihr tun sollt. Seid brennend im Geist.
Dient Alatar und folgt seinen Geboten!


 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xen´draxol





 Beitrag Verfasst am: 08 Aug 2017 21:46    Titel:
Antworten mit Zitat

...an allen öffentlichen Plätzen des Reiches werden Anschläge sichtbar angebracht...

8. Ashatar 260

Erteilung von Wegerecht für Freibeuter


Die Stadtverwaltung der heiligen Stadt Rahal verkündet hiermit:

    Thomas Ken
sowie
    "Rin"

werden bis auf Widerruf der Stadtverwaltung nicht mehr per Haftbefehl gesucht.
Es ist ihnen gestattet sich im Reich zwecks Eingliederung aufzuhalten.

Verfehlungen dieser beiden Personen sind dem Statthalter Düstersees oder Rahals zu melden.

Für die Stadtverwaltung




Statthalter der heiligen Stadt Rahal
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xen´draxol





 Beitrag Verfasst am: 08 Sep 2017 22:27    Titel:
Antworten mit Zitat

...an allen öffentlichen Plätzen des Reiches werden Anschläge sichtbar angebracht...

8. Searum 260

Erteilung von Wegerecht für Freibeuter


Die Stadtverwaltung der heiligen Stadt Rahal verkündet hiermit:

    Jean Luc Ayette

wird bis auf Widerruf der Stadtverwaltung nicht mehr per Haftbefehl gesucht.
Es ist ihm gestattet sich im Reich zwecks Eingliederung aufzuhalten.

Verfehlungen seiner Person sind dem Statthalter Düstersees oder Rahals zu melden.

Aufgrund seiner bisherigen Verfehlungen wird er für die Dauer von drei Tagen Büßerhandfesseln tragen.

Für die Stadtverwaltung




Statthalter der heiligen Stadt Rahal


Zuletzt bearbeitet von Xen´draxol am 08 Sep 2017 22:44, insgesamt einmal bearbeitet
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xen´draxol





 Beitrag Verfasst am: 10 Sep 2017 19:52    Titel:
Antworten mit Zitat

...an allen öffentlichen Plätzen des Reiches werden Anschläge sichtbar angebracht...

10. Searum 260

Reichsbann


Die Stadtverwaltung der heiligen Stadt Rahal verkündet hiermit:

    Khalrox

wird bis auf Widerruf der Stadtverwaltung das betreten des Reichsboden untersagt.

Khalrox hat das Reich und seinen Glauben verraten und ist bei Ergreifen im Reich direkt der Garde zu überstellen.

Für die Stadtverwaltung




Statthalter der heiligen Stadt Rahal
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xen´draxol





 Beitrag Verfasst am: 10 Sep 2017 21:35    Titel:
Antworten mit Zitat

...an allen öffentlichen Plätzen des Reiches werden Anschläge sichtbar angebracht...

10. Searum 260

Erteilung von Asylrecht für Freibeuter


Die Stadtverwaltung der heiligen Stadt Rahal verkündet hiermit:

    Thomas Ken
sowie
    Rin

haben alle ihnen auferlegten Aufgaben zur Eingliederung in das Reich abgeschlossen.
Ihnen wurden während der Zeit des laufenden Verfahrens keine Verfehlungen zu Lasten gelegt.

Beide Freibeuter genießen ab dem heutigen Tag volles Asylrecht im heiligen alatarischen Reich und sind als Bürger des Reiches zu sehen.

Für die Stadtverwaltung




Statthalter der heiligen Stadt Rahal
 Nach oben »
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Alathair - Online Rollenspielshard Foren-Übersicht » Region Alatarisches Reich » Bekanntmachungen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.




phpBB theme/template by Tobias Braun
Copyright © Alathair



Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de